Für Patienten
/
 Technik

Unsere modernen 3 Tesla MRTs

So funktionierts:

Die Magnetresonanztomographie (MRT oder auch Kernspintomographie) erzeugt Bilder des Körpers mit Hilfe eines starken Magnetfeldes und Radiowellen. Röntgenstrahlen werden nicht verwendet, die Untersuchung ist damit vollständig ohne Strahlenbelastung für Sie.

Unsere MRTs der neuesten Generation verfügt über eine besonders hohe Feldstärke von 3 Tesla. Das bedeutet für Sie gestochen scharfe Bilder und eine kurze Untersuchung. Das MRT zeichnet sich dabei durch einen besonders exzellenten Kontrast der Weichteile aus.

Unsere MRTs besitzt eine besonders große Öffnung, so dass selbst Menschen mit Beklemmungsgefühl gut untersucht werden können. Von Ihnen wählbare Licht- bzw. Videoeffekte, Musik sowie eine ausgeklügelte Spiegelvorrichtung tragen weiter zu Ihrer Entspannung bei.

Visueller Eindruck

Hier sehen Sie die freundlich gestaltete  Untersuchungskabine. Mit unserem frei wählbaren Licht- und Videokonzept machen wir Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich.

Wir verfügen über ein 3 Tesla MRT der neuesten Generation für hochaufgelöste Bilder. Die Röhre ist besonders breit und kurz für eine schnelle und angenehme Untersuchung.

Über eine Spiegelvorrichtung schauen Sie nach draußen auf einen Bildschirm mit einem von Ihnen wählbaren Video. Über die Kopfhörer hören Sie Musik und können mit uns kommunizieren.

So sieht ein typisches Bild einer MRT- Untersuchung aus. Im Laufe einer Untersuchung werden oft hunderte von Bildern erzeugt, die von uns ausgewertet werden.

Untersuchungen

Auf diesen Seiten finden Sie ausführliche Informationen zu den einzelnen Untersuchungen, die von uns angeboten werden.

Zu den Untersuchungen

Vorteile

Vorteil Auflösung

hochaufgelöste Darstellung von Gelenken, dem Nervensysten und inneren Organen

Vorteil Strahlungsfreiheit

vollständig strahlungsfreie und schonende Untersuchungsmethode

Vorteil Technik

Funktionsuntersuchung möglich, z.B. Durchblutung von Organen

Vorteil Dauer

innovative compressed sensing-Technik ermöglicht kürzere Untersuchung

Mit oder ohne Kontrastmittel?

Das MRT-Kontrastmittel ist ein äußerst gut verträgliches Medikament, das bei Bedarf während der Untersuchung über einen Zugang im Arm über die Venen gespritzt wird und vom Körper auf natürlichem Wege ausgeschieden wird.

Durch die Gabe eines Kontrastmittels werden zusätzliche Informationen gewonnen, die helfen können, eine genauere Diagnose zu stellen. Viele Untersuchungen im MRT können ohne Kontrastmittel durchgeführt werden, z.B. die meisten Untersuchungen der Gelenke und der Wirbelsäule.

Bei Untersuchungen der inneren Organe, bei Entzündungen oder Tumoren wird in der Regel eine Kontrastmittelgabe benötigt. Dabei verwenden wir grundsätzlich die niedrigstmögliche Menge.

Häufige Fragen

Noch keinen Termin?

Wir sind gerne für Sie da. Buchen Sie einfach einen Termin bei uns (per Telefon oder online auf DoctoLib).